25. August 2021
Der Gemeinderat berichtet…

Die von den Stimmberechtigten der Politischen Gemeinde Russikon beschlossene Gemeindeordnung wurde vom Regierungsrat des Kantons Zürich genehmigt. Die neue Gemeindeordnung tritt am 1. Juli 2022 in Kraft.

Die Stimmberechtigten der Politischen Gemeinde Russikon haben an der Urnenabstimmung vom 29. November 2020 die Totalrevision der Ge­meindeordnung beschlossen. Die Gemeindeordnung tritt auf die neue Legislaturperiode 2022-2026 in Kraft und enthält die notwendigen Anpas­sungen an das Gemeindegesetz. Auf den Zeit­punkt des Inkrafttretens der Gemeindeordnung wird die bis dahin geltende Gemeindeordnung aufgehoben. Die neue Gemeindeordnung wurde vom Regierungsrat ohne Vorbehalte genehmigt.

Vernehmlassung zur neuen Polizeiverordnung

Die aktuelle Polizeiverordnung PVO der Gemeinde Russikon ist seit 2017 in Kraft. Aufgrund von Ände­rungen in übergeordneten Regelungen des Bun­des und des Kantons sollte diese den neusten Anforderungen angepasst werden. Nachdem die PVO an der Gemeindeversammlung vom 21. Juni 2021 zurückgewiesen wurde (wir berichteten), erfolgte eine Überarbeitung auf Basis der Erkennt­nisse unserer Nachbargemeinde Pfäffikon.

Die PVO wird bereits am 29. November 2021 er­neut der Gemeindeversammlung vorgelegt. Der Gemeinderat legt einen Revisionsentwurf dieser PVO vor und führt vom 21. Juli bis 31. August 2021 eine öffentliche Vernehmlassung durch. Auf­grund der gegebenen Fristen ist die Vernehmlas­sungsdauer kurz und fiel leider grösstenteils in die Zeit der Schulferien.

Die Unterlagen zur Vernehmlassung liegen noch bis Ende August 2021 im Gemeindehaus auf oder können unter www.russikon.ch heruntergeladen werden.

Bauprojekt Neubau Sporthalle wird erarbeitet

Die Russikerinnen und Russiker haben an der Ur­nenabstimmung vom 13. Juni 2021 einen Kredit von CHF 17'310'000.00 für den Neubau einer Sporthalle mit schulergän­zendem Angebot (Ta­gesstrukturen, multifunktio­nale Räume) gutgeheis­sen. Mit den nächsten Pla­nungsschritten wurde umgehend gestartet. Das Generalplanerteam Hertig Noetzli Architekten AG erarbeitet mit der Planungskommission bis im Oktober 2021 das definitive Bauprojekt und er­stellt anschliessend die Baueingabe.

Der Gemeinderat hat die nächsten Teilphasen für das Bauprojekt und das Bewilligungsverfahren mit Totalkosten von CHF 500‘000.00 freigegeben und Änderungen in der Planungskommission bestä­tigt. So ersetzen u.a. Pascale Bräuer als Mitglied der Schulbehörde Silvia Signorell. Als Vertreter der IG Sporthalle arbeiten Thomas Wylenmann und Roni Schmid weiterhin in der Planungskommission mit.

Nach der Eingabe der Baubewilligung sollen die nächsten Projektphasen freigegeben werden. Da­zu wird die Planungskommission dem Gemeinde­rat im Herbst 2021 das weitere Vorge­hen aufzei­gen und zu jenem Zeitpunkt die Freiga­be zur Wei­terbearbeitung beantragen.

Ersatz Öl- und Chemiewehrfahrzeug OCF

Die Grundausrüstung einer Ortsfeuerwehr gehört ein Öl-/Wasserwehrfahrzeug. Das 30-jährige Fahr­zeug der Feuerwehr Russikon muss ersetzt wer­den. Zur Beseitigung von Schäden, Rost etc. wür­den grössere Reparaturen erwartet, um das Fahr­zeug wieder vorführen zu können. Zudem sind Ersatzteile nicht mehr erhältlich.

Da einzelne Fahrzeuge von der Gebäudeversiche­rung Kanton Zürich GVZ subventioniert werden, gibt diese auch die Parameter für eine Ersatzbe­schaffung vor. Das entsprechende Subventionsge­such bzw. die Fahrzeugbestellung musste durch die Gemeinde Russikon bei der GVZ vor dem 31. Juli eingereicht werden.

Für den Ersatz des OCF durch ein Material- und Modultransportfahrzeuges hat der Gemeinderat einen Kredit von CHF 200‘000.00 zu Lasten der Investitionsrechnung 2022 bewilligt. Die zugesi­cherte Subvention der GVZ beträgt CHF 100‘000.00.

Ersatzwahl evang.-ref. Kirchenpflege

Die Bezirkskirchenpflege Pfäffikon hat auf sein Gesuch hin Heiner Meili als Präsident der evang.-ref. Kirchenpflege entlas­sen und die Kirchenpflege aufgefordert, eine Er­satzwahl durchzuführen. Die Kirchenpflege hat gemäss Kirchgemeindeordnung den Gemeinderat mit der Durchführung der Er­satzwahl beauftragt. Wahlvorschläge sind bis spä­testens 31. August 2021 einzureichen. Für Details beachten Sie bitte die amtliche Publikation im Zürcher Oberländer vom 21. Juli 2021 oder auf www.russikon.ch.

Zudem hat der Gemeinderat…

  • die Kündigung von Raya Mahler, Schulsozialar­beiterin, per 31. Oktober 2021 zur Kenntnis genommen. Die Stelle wurde bereits neu aus­geschrieben;
  • den Terminplan für die Behördenerneuerungs­wahlen für die Amtsdauer 2022-2026 vom Sonntag, 27. März 2022, festgesetzt. Die An­ordnung der Behördenerneuerungswahl wird am Mittwoch, 24. November 2021, im Zürcher Oberländer und auf www.russikon.ch publiziert;
  • die revidierte Grundwasserschutzzone und den dazugehörigen Schutzzonenplan und das Schutzzonenreglement für die Grundwasserfas­sung Madetswil neu festgesetzt;
  • für die Anschaffung von Spielgeräten auf dem Schulareal Madetswil ein Kredit von CHF 50‘000.00 ausserhalb des Budgets 2021 bewilligt;
  • per 1. Januar 2022 das Elternbeitragsregle­ment inkl. Ausführungsbestimmungen zur KITA-Verordnung angepasst. Dabei wurde der Tarif pro Betreuungsstunden für Tagesfamilien um CHF 0.50 auf neu CHF 11.50 erhöht;
  • von der Jahresrechnung 2020 der IKA Rosen­gasse sowie vom Revisionsbericht der CD Treuhand und Revision, Zürich, Kenntnis ge­nommen. Die Jahresrechnung 2020 weist einen Gesamtaufwand von CHF 3‘809‘708.54 und ei­nen Gesamtertrag CHF 4‘143‘096.05 aus, was zu einem Ertragsüberschuss von CHF 333‘387.51 führt. Im Verwaltungsvermö­gen sind Nettoinvestitionen zum Betrag von CHF 299‘370.35 zu verzeichnen;
  • das Einbürgerungsgesuch von Nina Brigit Woelk, geboren 1981, von Deutschland, zu­handen der Gemeindeversammlung vom 29. November 2021 verabschiedet:
  • die Gemeindeversammlung vom 13. Septem­ber 2021 abgesagt;
  • eine Mitgliedschaft der Gemeinde Russikon beim Verein Standortförderung Zürioberland mit einem voraussichtlichen Jahresbeitrag von CHF 11‘000.00 (CHF 2.50 pro Einwohner) für die integrierte Standortförderung befürwortet. Die Zustimmung erfolgt unter Vorbehalt der er­folgreichen Vereinsgründung im November 2021.
  • die Überprüfung bestätigt, dass die revidierten Abrechnungen mit den massgebenden Be­stimmungen, insbesondere mit den Leitfäden der Gesundheitsdirektion zur Abrechnung der Prämienübernahme 2020, grundsätzlich kon­form sind;
  • die Jahresrechnung über die Betriebs- und Investitionskosten für das Jahr 2020 der Ab­wasserreinigungsanlage des Zweckverbandes ARA Fehraltorf-Russikon zur Kenntnis genom­men und genehmigt. Der Aufwandüberschuss der Erfolgsrechnung wird von den beiden Ver­bandsgemeinden (Russikon 26.3%, Fehraltorf 73.7%) getragen. Der Anteil der Gemeinde Russikon beträgt CHF 548’054.96;
  • dem Gemeindeverein Russikon für das Kinder­märli Frau Holle vom 17. November 2021, CHF 4’450.00 und für das Adventskonzert mit Marco Gottardi vom 5. Dezember 2021, CHF 6’000.00 zugesprochen. Die Gemeinde erhält 50 Prozent ihrer Beiträge aus dem kantonalen Kulturfond zurückerstattet;
  • für die Überarbeitung der Ausgleichsgebiete im Bereich baulicher Zivilschutz einen Kredit von CHF 10’000.00 bewilligt und die Gosswei­ler Ingenieure AG, mit der Ausführung beauf­tragt.