Willkommen auf der Website der Gemeinde Russikon



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • Druck Version
  • PDF

Jahresrechnung 2018 mit Überschuss | Der Gemeinderat berichtet ...

ms. Die Jahresrechnung 2018 weist bei einem Aufwand von CHF 24‘209‘853.24 und einem Ertrag von CHF 25‘678‘973.55 einem Ertragsüberschuss von CHF 1‘469‘120.31 aus. Im Voranschlag 2018 wurde mit einem Aufwandüberschuss von CHF 223‘000.00 gerechnet.

Der Gemeinderat hat das erfreuliche Ergebnis der Jahresrechnung 2018 zur Kenntnis genommen und beantragt der Gemeindeversammlung vom 24. Juni 2019 deren Genehmigung.

Das um CHF 1’692’120.31 bessere Ergebnis ist hauptsächlich auf Mehreinnahmen von rund CHF 924’000.00 im Steuerbereich zurückzuführen. Davon betreffen alleine CHF 333’000.00 die Grundsteuern. Zudem wurden nicht mehr benötigte Rückstellungen für Sanierungsmassnahmen bei der BVK von CHF 250’000.00 aufgelöst. Im Bereich Behörden und Verwaltung wurden Kosten von CHF 67’000.00 für die Umstellung auf HRM 2 nicht benötigt. Für den Bereich Verkehr wurden gesamthaft CHF 227’000.00 weniger ausgegeben als geplant. Die Abweichung ist einerseits zurückzuführen auf den Winterdienst, wofür CHF 106’000.00 weniger benötigt wurden und andererseits wurden Strassensanierungen im Betrage von CHF 109’000.00 auf das Jahr 2019 verschoben.

Im Jahr 2018 wurden Investitionen für rund CHF 1’112’000.00 getätigt. Im steuerfinanzierten Bereich beliefen sich die Ausgaben auf rund CHF 405’000.00. Davon betraf die grösste einzelne Position die Umgebung des Gemeindehauses mit CHF 172’000.00. Im Bereich Strassen ging ein Staatsbeitrag über CHF 208’000.00 ein. Die eigenwirtschaftlichen Betriebe investierten CHF 707’000.00 und konnten CHF 207’000.00 an Anschlussbeiträgen vereinnahmen.


Öffentliche Auflage Projekt Tobelbach Gündisau

Im Jahr 2006 wurde eine Machbarkeitsstudie zum hochwassersicheren und naturnahen Ausbau des Tobelbachs im Siedlungsgebiet von Gündisau erarbeitet. Diese wurde dem kantonalen Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft AWEL zur Vorprüfung eingereicht. Aufgrund derer Stellungnahme erteilte der Gemeinderat dem Ingenieurbüro M. Wiesendanger AG den Auftrag zur Ausarbeitung eines Richtprojektes und einer Gewässerbaulinienvorlage für den Ausbau des Tobelbachs. Das Richtprojekt wurde dem AWEL wiederum zur Stellungnahme eingereicht. Anhand der Rückmeldung wurden umfangreiche hydrogeologische Untersuchungen betreffend Grundwasserleiter, Durchlässigkeit und Grundwasserspiegellage durchgeführt.

Diese Untersuchungen zeigten auf, dass die damals projektierte Tieferlegung des Tobelbachs beträchtliche Auswirkungen auf die lokalen Grundwasserverhältnisse hätte und eine Bach-Tieferlegung aus Sicht des Grundwasserschutzes nicht zulässig ist. Zudem zeigt die per Ende 2014 festgelegte Gefahrenkartierung zahlreiche Engstellen in Gündisau auf, bei welchen schon ab einem 30-jährigen Hochwasserereignis mit Wasseraustritten zu rechnen ist.

Im Januar 2016 erteilte der Gemeinderat dem Ingenieurbüro M. Wiesendanger AG den Auftrag zur Erarbeitung eines Vorprojektes für den hochwassersicheren Ausbau des Tobelbachs im Siedlungsgebiet von Gündisau auf Basis der hydrogeologischen Untersuchungen und der Gefahrenkartierung.

Am 1. Januar 2011 ist die Änderung des Gewässerschutzgesetzes (GSchG) in Kraft getreten. Diese Änderung verankert die Pflicht der Kantone, den Raumbedarf der oberirdischen Gewässer auszuscheiden. Eine Gewässerbaulinie ist deshalb nicht mehr auszuarbeiten. Mit der Änderung ist im Rahmen des Wasserbauprojektes der Gewässerraum festzulegen.

Auf Basis des Vorprojektes, der öffentlichen Informationsveranstaltung im Herbst 2017 in Gündisau und den darauf folgenden Rückmeldungen aus der Bevölkerung wird der Bachausbau auf Stufe Bauprojekt konkretisiert.

Ziel des Projekts ist, dass der Tobelbach auf seinem Weg durch das Siedlungsgebiet von Gündisau hochwassersicher ausgebaut wird, wobei auf die bestehenden Gebäude und Strassen Rücksicht genommen werden muss. Gleichzeitig sollen auch die ökologischen Gesichtspunkte eines Bachprojektes nicht vernachlässigt werden bzw. sind die kantonalen Vorgaben einzuhalten. Die Wünsche und die Rückmeldungen aus der Informationsveranstaltung der Bevölkerung werden so weit wie möglich berücksichtigt.

Das Bauprojekt und die Gewässerraumfestlegung

«Ausbau Tobelbach Gündisau» werden vom 22. März 2019 bis 22. April 2019 im Gemeindehaus öffentlich aufgelegt. Die Unterlagen finden Sie auch unter www.russikon.ch.


Altersgratulationen neu geregelt

In den letzten Jahren haben die Altersgratulationen weiter stark zugenommen. Die Gratulationsbesuche sind in einem Milizsystem mit voll erwerbstätigen Behördenmitgliedern terminlich kaum vereinbar. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat die Altersgratulationen per 1. Juli 2019 neu geregelt. Neu erhalten Jubilarinnen und Jubilare zum 85. Geburtstag eine Gratulationskarte des Gemeinderates. Zum 90. Geburtstag wird mit einem Besuch durch ein Mitglied der Sozialbehörde gratuliert. Für den 95. Geburtstag wird entweder mit einem Besuch des Gemeindepräsidenten,

des Gemeindeschreibers oder durch ein Mitglied der Sozialbehörde gratuliert. Ab dem 100. Geburtstag werden die Jubilierenden mit dem Besuch des Gemeindepräsidenten und des Gemeindeschreibers beehrt.


Zudem hat der Gemeinderat…

  • von den Gesamtkosten des Feuerwehreinsatzes im Brandfall Madetswil im Betrage von CHF 60’387.85 zulasten der Gemeinde Russikon Kenntnis genommen;
  • für die Sanierung und den Ausbau der elektrischen Installationen im Regenbecken Morgenthal einen Gesamtkredit von CHF 58’000.00 zulasten der Investitionsrechnung 2019 bewilligt. Die Arbeiten werden an die EMSR Plan AG, Schaffisheim, vergeben;
  • die Abrechnung über CHF 37’450.15 für das neue Dach des Schützenhauses mit einer Kreditunterschreitung von CHF 561.85 genehmigt;
  • ein Projekt für die Sanierung von Werkleitungen und Strasse im Bereich Sagiweg Süd, Gündisau, des Ingenieurbüros M. Wiesendanger AG, Wetzikon, bewilligt. Für die bauliche Realisierung wird ein Kredit von CHF 200’000.00 zulasten der Investitionsrechnung 2019 bewilligt.


Datum der Neuigkeit 4. Apr. 2019
Sitemap - Alles im Überblick

© GEMEINDE Russikon 2019